Samstag 21.09.2019 Ruhetag

Tag 32

Ruhetag und Bahnreise nach Peenemünde

Bisher zurückgelegter Weg: 605km


Die Unterkunft in Greifswald habe ich einen weiteren Tag gebucht. Heute möchte ich in Peenemünde einige Museen besichtigen. Mit der Bahn erreiche ich nach zweimal Umsteigen in etwa 90 Minuten den geschichtsträchtigen Ort.

Im Gebäude des alten Kraftwerks Peenemünde zeigt die Ausstellung die Entwicklung der Raketentechnik. Direktor der Heeresversuchsanstalt Peenemünde war Wernher von Braun. Er entwickelte später massgeblich die Raketen für das Mondlandeprogramm und wurde 1970 stellvertretender Direktor der NASA Planungsabteilung. Die dunklen Seiten der damaligen Zeit und die Arbeitsbedingungen werden im Museum ebenfalls ausführlich aufgezeigt.

Im Hafen nebenan liegt ein 1991 ausgemustertes aber beinahe komplett erhaltenes sowjetisches U461 Unterseeboot. Die Enge in der die etwa 80 Mann Besatzung lebten, ist erdrückend.

Vor meiner Rückreise nach Greifswald besuche ich noch das Museumsschiff auf der gegenüberliegenden Hafenseite. Am 1990 ausgemusterten Raketenschiff der UdSSR sind die meisten technischen Einrichtungen noch zu sehen. Auf der Rückreise treffe ich wieder einige Mitreisende vom Vormitttag an.