Donnerstag 29.08.2019

Tag 9

Jänschwalde - Guben 26.2km


Die Bahn bringt mich zurück nach Jänschwalde. Im Dorf wandere ich an einem sehr gepflegten Garten mit prächtigen Seerosen vorbei. Die Besitzerin steht am Zaun und ich kann nicht anders, als diesen Park zu loben. So ergibt sich ein längeres Gespräch über Fische, die sich im Teich stark vermehren, Gartenpflege und Reisen. Ihr Mann erzählt , dass unweit meiner Wanderstrecke noch Kohle abgebaut werde. Ich plane meinen Weg nun entlang dieser Grube.

Am Rand der breiten Strasse sind zahlreiche Entwässerungspumpen in Betrieb. Von einem Wendeplatz ist ein Überblick auf das riesige Gelände möglich. Aber bereits nach etwa 0.5 km erklärt mir ein freundlicher Sicherheitsmann, dass ich mich auf dem Werksgelände befinde und er mich zum nächsten Ausgang begleiten müsse. Von dort finde ich bald den weiteren Fussweg in Richtung Guben.

Das Appelfest in Guben werde ich leider verpassen. Zum Abendessen spaziere ich über die nahe Brücke nach Polen und treffe dort weitere Gäste der Pension Neisse. Sie fahren den Oder-Neisse Radweg.